Life LogoLIFE Projekt
"Grenzüberschreitender Schutz der Großtrappe in Mitteleuropa"Logo Natura 2000

Die Großtrappe (Otis tarda) zählt zu den schwersten flugfähigen Vogelarten der Welt. Sie ist eine in Österreich und Ungarn vorkommende, weltweit gefährdete Vogelart. Das Technische Büro für Biologie Mag. Dr. Rainer Raab betreut das Artenschutzprojekt Großtrappe seit mehr als 10 Jahren. Auf dieser Webseite finden Sie allgemeine Informationen zur Großtrappe, Projekte zum Schutz der Großtrappe sowie aktuelle Informationen zum LIFE Projekt Großtrappe.

Neuigkeiten

Seminar "Vögel in der Kulturlandschaft"

Teilnahme am Seminar "Vögel in der Kulturlandschaft" am 11.08.2017 in der Landwirtschaftskammer NÖ. Vortrag über die Großtrappe, sowie Vorstellung des LIFE Projektes in zahlreichen Einzelgesprächen durch Rainer Raab. (Action E.6: Publikationen in Fachzeitschriften und Vorträge bei Fachtagungen)

Vortrag Otto Bauer

 

Weiterlesen …

Traurige Nachricht aus Sitzendorf an der Schmida

Am 21. Juni erscheint ein Beitrag über zwei tote Trappen in Sitzendorf an der Schmida. Eine Trappe hatte eine verletzten Flügel, die zweite wurde von einem Mähwerk getötet. Das zeigt, dass auch weiterhin viel Arbeit im Trappenschutz vor uns liegt.

Tot: Zwei Trappen in einer Woche (pdf, 213 KB)

 

Weiterlesen …

Interessanter Artikel über das LIFE Projekt Großtrappe in einem ungarischen Online Journal

Am 08. Juni 2017 erscheint ein interessanter Artikel über das LIFE Projekt Großtrappe in einem wichtigen ungarischen Online Journal. Der Fokus richtet sich dabei auf die wichtige Zusammenarbeit zwischen Bauern und Landwirtschaftstechnologie Unternehmen.

Die Zeit der Großtrappe - Im Vogelschutz zählt man auf die Landwirte (PDF, 535 KB)

Weiterlesen …

Life LogoLIFE Projekt
"Grenzüberschreitender Schutz der Großtrappe in Mitteleuropa"Logo Natura 2000

Zielsetzung


Die vier österreichischen und fünf ungarischen Projektteilgebiete.

Um an den großen Erfolg der beiden vorangegangenen österreichischen LIFE bzw. LIFE+ Projekte zum Schutz der Großtrappe anzuknüpfen, wurde nun ein weiteres vielversprechendes Großtrappen-Schutzprojekt ins Leben gerufen. Im Juli 2016 startete das bisher größte LIFE Projekt zum Schutz der Großtrappe in Mitteleuropa. Erstmalig setzen Österreich (AT) und Ungarn (HU) in grenzüberschreitender Zusammenarbeit Maßnahmen, um die Erhaltung dieser außergewöhnlichen Vögel sicherzustellen. Dafür werden im Besonderen Maßnahmen gesetzt, die den Lebensraum verbessern und die Gefahr einer Leitungskollision – die bislang häufigste unnatürliche Todesursache - durch das Erdverkabeln von bestehenden Stromleitungen reduzieren. Damit ein Aussterben von lokalen Populationsteilen verhindert wird und die Maßnahmen möglichst Effizient zum Einsatz kommen, ist ein verbesserter Informationsaustausch mit den benachbarten Ländern (Deutschland, Serbien, Slowakei, Tschechische Republik, …) in dem Projekt vorgesehen.